feuerschutzhauben

Bei Brandeinsätzen ist das Verletzungsrisiko der Kameraden enorm hoch. Durch die teils extrem hohen Temperaturen muss das Verletzungsrisiko deshalb so niedrig wie möglich gehalten werden. Neben der Standard Einsatzbekleidung sind deshalb auch Feuerschutzhauben notwendig, um die Haut in Gesicht und Nacken ausreichend schützen zu können. Hersteller wie Aramid oder Nomex stellen die Kopfschutzhauben aus einem Kermel-Viskose-Gemisch her, um auch den hohen Anforderungen bei einem Innenangriff standhalten zu können. Oft wird neben der Verwendung der Helme auch ein zusätzliches Nackenleder eingearbeitet, um die Gefahr durch herabfallende Trümmerteile und Glut für die Einsatzkräfte nochmals zu minimieren. Eine Flammschutzhaube ist von der Form her so konzipiert, dass Atemschutzgeräteträger diese auch mit ihrer Maske aufsetzen können.
  Bei Brandeinsätzen ist das Verletzungsrisiko der Kameraden enorm hoch. Durch die teils extrem hohen Temperaturen muss das Verletzungsrisiko deshalb so niedrig... mehr erfahren »
Fenster schließen

 


feuerschutzhauben

Bei Brandeinsätzen ist das Verletzungsrisiko der Kameraden enorm hoch. Durch die teils extrem hohen Temperaturen muss das Verletzungsrisiko deshalb so niedrig wie möglich gehalten werden. Neben der Standard Einsatzbekleidung sind deshalb auch Feuerschutzhauben notwendig, um die Haut in Gesicht und Nacken ausreichend schützen zu können. Hersteller wie Aramid oder Nomex stellen die Kopfschutzhauben aus einem Kermel-Viskose-Gemisch her, um auch den hohen Anforderungen bei einem Innenangriff standhalten zu können. Oft wird neben der Verwendung der Helme auch ein zusätzliches Nackenleder eingearbeitet, um die Gefahr durch herabfallende Trümmerteile und Glut für die Einsatzkräfte nochmals zu minimieren. Eine Flammschutzhaube ist von der Form her so konzipiert, dass Atemschutzgeräteträger diese auch mit ihrer Maske aufsetzen können.
Filter schließen
  •  
  •  
Angeschaut